ZEITGESCHICHTE

Im Gespräch mit Anita Lasker-Wallfisch

Die überlebende jüdische Chellistin des Ausschwitz-Mädchenorchesters Anita-Lasker Wallfisch berichtet in einer Reihe von TV-Gesprächen und Lesungen über das Grauen in den NS-Vernichtungslagen

Anita Lasker-Wallfisch: Lesung und Zeitzeugengespräch

Cellistin und Überlebende des Mädchenorchesters von Auschwitz. Die Zeitzeugin liest aus ihrem Buch „Ihr sollt die Wahrheit erleben“.

 

INFO - AKTUELLES

Aktuelles finden Sie hier »

Josef Bürckel – Nationalistische Herrschaft und Gefolgtschaft in der Pfalz – Teil 1

Begrüßung und Einführung
Dr. Pia Nordblom (Mainz)

Regionalismus im Nationalismus
Prof. Dr. Michael Kißener (Mainz)

 

Josef Bürckel – Nationalistische Herrschaft und Gefolgtschaft in der Pfalz – Teil 2

Sektion I

Eine „Bombe mit verkürzter Zündschnur“. Der Konflikt zwischen Josef Bürckel und SS-Standartenführer Theodor Eicke 1930/33
(Dr. Niels Weise, Würzburg)

Ministerpräsident Ludwig Siebert und die Pfalz 1933 – 1942 (Dr. des. Daniel Rittenauer, München)

Machtsicherung und Netzwerke Bürckels (Dr. Franz Maier, Speyer)

 

Josef Bürckel – Nationalistische Herrschaft und Gefolgtschaft in der Pfalz – Teil 3

Sektion II

Das Zentrum des Schreckens. zur Tätigkeit der Geheimen Staatspolizeistelle Neustadt in der Pfalz 1937-1945 (Dr. Walter Rummel, Speyer)

Bürckel und die beiden großen Kirchen (Dr. Thomas Fandel, Speyer)

Bürckel und die Verfolgung der Juden (Dr. Michael Martin, Landau)

 

Josef Bürckel – Nationalistische Herrschaft und Gefolgtschaft in der Pfalz – Teil 4

Sektion III

Bürckel und die pfälzische Presse (Dr. Stephan Pieroth, Bad Dürkheim)

Gauleiter Bürckel – ein Meister der inszenierten (pfälzischen) Volksgemeinschaft? Krisenbewältigung und Propaganda in den 1930er Jahren unter Berücksichtigung des Projekts „Deutsche Weinstraße“ (Dr. Dieter Schiffmann, Frankenthal)

 

Josef Bürckel – Nationalistische Herrschaft und Gefolgtschaft in der Pfalz – Teil 5

„Bierleiter Gaukel“ -Wiener Mythen um Reichskommissar und Gauleiter Bürckel (Prof. Dr. Oliver Rathkolb, Wien)

 

Josef Bürckel – Perspektiven historischer Forschung und Erinnerung – Eine Nachlese

Begrüßung: Werner Schreiner (Vors. Bezirksgruppe Neustadt/W. des Historischen Vereins der Pfalz)

Rückblick auf die Bürckel-Tagung vom März 2014: Erkenntnisse und Perspektiven (Dr. Pia Nordblom, Jockgrim)

Die Last der Vergangenheit: Das Bemühen der Familie von Josef
Bürckel um Gerechtigkeit 1948-1957 (Dr. Walter Rummel, Landesarchiv Speyer)

Gedenkstättenarbeit in Rheinland-Pfalz: Erfahrungen und Erfolge beider Arbeit in den Gedenkstätten KZ Osthofen und KZ Hinzert (Uwe Bader, Landeszentrale für politische Bildung, Gedenkstätte Konzentrationslager Osthofen)

Bürckel und die Deutsche Weinstraße – Marketing mit Makel (Dr.
Dagmar Gilcher, Kaiserslautern)

 

Koffer gepackt und überlebt

„Koffer gepackt und überlebt“ von Kristina Förtsch und Christian Schega

Siegerbeitrag in der Kategorie „Video“ beim Deutschen Bürgermedienpreis 2014.

 

Im Gespräch mit Luigi Toscano – Gegen das Vergessen

„Im Gespräch mit Luigi Toscano“ – Gegen das Vergessen – Internationale Kunstaktion zum Gedenken an die Opfer des Holocaust
Mit seiner Kunstaktion „Gegen das Vergessen“ lenkt Luigo Toscano weltweit die Aufmerksamkeit auf Überlebende des Holocaust und damit auf die Verbrechen der Nationalsozialisten und ihre rechtsextremistische Ideologie.

 

Zeitreise: Ludwigshafen unterm Hakenkreuz 1938

1938 wurden im Zuge der Vorbereitungen des 2. Weltkrieges auf Anordnung des NS-Gauleiters Josef Bürckel in Abstimmung mit der Berliner Reichsführung die bis dahin eigenständigen Gemeinden Oggersheim, Oppau, Maudach und Rheingönnheim zu Stadtteilen Ludwigshafens.

 

Im Gespräch mit Dr. Lothar Wettstein

Dr. Lothar Wettstein, Ludwigshafen, (Staatsanwalt a. d.) zeichnet im Gespräch mit dem Leiter von OK-TV Ludwigshafen Dr. Wolfgang Ressmann auf der Grundlage seiner umfänglichen Quellenauswertung ein neues Bild des NS-Funktionärs Josef Bürckel.