DAS PROJEKT

Ausgangspunkte

Die Verteidigung demokratischer Prinzipien gegen rechtsextremistische und rassistische Ideologien rückt 2013 noch mehr in den Mittelpunkt politischer Aufklärungsarbeit z. B. bei der Bundeszentrale für politische Bildung, und findet verstärkt Eingang in den Jugendmedienschutz mit Schwerpunkt Internet.
Die Verteidigung des demokratischen Prinzips ist auch konstitutiv für das Selbstverständnis der Bürger- und Ausbildungssender der Bundesrepublik. Deshalb eignen sich die Bürger- und Ausbildungssender in hervorragender Weise als Partner für öffentlichkeitswirksame Projekte gegen „Rechts“.
Die Funktionsdoppelung der Arbeit der Bürger- und Ausbildungsmedien – produktions- und zuschauerorientiert zu arbeiten – bietet für entsprechende Kooperationsprojekte gute Ausgangsbedingungen.

Dies gilt insbesondere für Projekte im Rahmen der Auseinandersetzung mit rechtsextremistischem Gedankengut. Auf Seiten der Bürger- und Ausbildungssender tritt der BVBAM als Kooperationspartner auf.

Das Projekt ist langfristig angelegt und beinhaltet folgende Themenfelder:
– Spurensuche NS-Zeit vor Ort und regional
– Toleranz, Demokratie und Identität – demokratische Basics
– Was heißt rechts? Menschenbild, Ideen, Konsequenzen
– Aktionen gegen „Rechts“ vor Ort

Wettbewerb / Programmaustausch

Die lokalen und regionalen Bürgersender, die sich an diesem Projekt beteiligen, verpflichten sich jährlich mindestens einen TV-Beitrag aus dem o. g. thematischen Spektrum zu produzieren. Die so entstandenen TV-Beiträge erhalten ein Kampagnen-Logo als Zertifikat und werden in den teilnehmenden Bürger- und Ausbildungssendern – jeweils mit vorgeschaltetem Teaser – ausgestrahlt.

Damit nehmen die Beiträge zugleich an einem bundesweiten Wettbewerb teil. Für 2013 übernimmt der internationale Bürgermedienpreis – ausgelobt vom Trägerkreis –

– European Youth4Media Netzwerk e.V. (www.youth4media.eu)

– Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien e.V.  (www.bvbam.de)

– Bürgermedienzentrum Bennohaus (www.bennohaus.org)

Diese Funktion. Ziel ist es – durchaus im Kontext des internationalen Bürgermedienpreises – einen entsprechen Wettbewerb mit jährlicher Preisvergabe zu etablieren.
2013 im Jahr des Projektstarts steht der internationale Bürgermedienpreis unter der Themenvorgabe:
Bürgermedien für Demokratie und Toleranz – gegen Rassismus und Rechtsextremismus

INFO - AKTUELLES

Aktuelles finden Sie hier »